Alexa Vachon

Rise

Sana ist 18 und lebt gemeinsam mit ihren drei Schwestern und ihrer Mutter am Stadtrand von Berlin. Jeden Morgen steht sie um 6 Uhr auf, um nach einem fast einstündigen Fahrweg rechtzeitig in der Schule zu sein, wo sie Geschichte, Erdkunde und Mathe, vor allem aber Deutsch, lernt. Das hat nicht mehr viel mit ihrem Leben in Kabul, Afghanistan, zu tun, wo sie schon lange als Friseurin gearbeitet hatte. Jetzt geht sie fünfmal die Woche zur Schule und an einem der Tage fährt sie direkt weiter zum Fußballplatz, wo sie in geliehene Fußballschuhe schlüpft und sich ein knallrotes Leibchen überwirft. Hier trifft sie ihre Mitspielerinnen von den Champions ohne Grenzen, einem Fußballmannschaft für geflüchtete Frauen in Berlin. Sie kommen aus Afghanistan, Iran, Syrien, Somalia und Albanien und sind alle muslimisch. Für fast alle von ihnen ist es das erste Mal, dass sie selbst Fußball spielen. 

18-year-old Sana wakes up every day at 6am in the apartment she shares with her three sisters and mother on the outskirts of Berlin. She rides the S-Bahn 45 minutes across town and shows up for class by 8am. In school she learns history, geography and math but mostly she learns German. It's a far cry from her life in Kabul, Afghanistan where, instead of going to school or learning how to read and write, she worked as a hairdresser. Now, five days a week Sana goes to school. Once a week she leaves school and puts on borrowed football cleats to join her teammates at Champions ohne Grenzen (Champions without Borders), a football team for refugee women in Berlin, Germany. The players come from Afghanistan, Iran, Syria, Somalia and Albania. They are all Muslim. For most of them, this is the first time they have ever played football.

www.alexavachon.com