Lena Engel

NullAchtNeun

Auf der Suche nach Orten, die mit stereotypen Bildern von München brechen und die teils verkannte Vielschichtigkeit zeigen, begab sich die Fotografin auf Entdeckungsreise in ihrer Heimatstadt. Dabei stieß sie vor allem auf Areale, die von vielfältigen kulturellen Zwischennutzungen geprägt sind, in den nächsten Jahren jedoch einer starken Transformation aufgrund zunehmender Gentrifizierung unterliegen werden.  Entstanden ist eine poetische Auseinandersetzung mit Orten der Subkultur, die im Wandel begriffen sind; eine Dokumentation von Flächen, die zum Teil bereits nicht mehr in der dargestellten Form existieren. 

In search of places breaking with stereotypical Munich clichés, Lena Engel set out to discover her hometown's greatly unappreciated diversity. She came upon areas, shaped by various cultural influences, being used as temporary spaces. The settings were diverse but they were each threatened by the all-encompassing gentrification process. Her work is a poetic discourse on locations of architectural subculture in the zeitgeist of transformation. This is a documentary of places in danger of disappearing, some of which already no longer exist.

www.lena-engel.de