Regine Bungartz

raumHaft

Aussen – und Innenräume sind immer strukturiert durch Architektur und Landschaft. Schattenflächen, Blumenkübel, Bodenstruktur, Flure, Zwischenräume, Plätze bieten Orte, zu denen wir uns als Körper – Volumen verhalten. Die ganze Zeit gehen oder setzen oder legen wir uns irgendwo hin in einer Umgebung, die Hindernisse oder Freiflächen bietet. In jedem Fall bilden immer verschiedene Formen etwas, dass dann als Ort ist. Es kommt zu einem Treffen von Volumen und Flächen, Materialien und Temperaturen, Farben und Texturen. Der menschliche Körper ist dabei „nur“ eine Form, die benutzt, betritt und sich in jedem Sinne dazu verhält. In den fotografischen Bildern von Regine Bungartz werden die Verhältnisse des –im Raum- seins relevant. Das Verharren der Konstellationen bleibt. Wir wechseln die Orte. Nur im Bild nicht.

Exterior and interior spaces are always structured by architecture and landscape, areas of shade, flower pots, the structure of the floor, by corridors and gaps. Public places /Squares provide places to which we react as bodies - as volumes. We constantly go or sit or lie down in a surrounding which provides obstacles or void spaces. This leads to a connection of volumes and surfaces, materials and temperatures, colors and textures. Within this constellation the human body is merely a “shape”, which uses this space, enters and relates to it in every aspect. The photographic images by Regine Bungartz focus on the relationship of “being in the space”. The constellations remain rigid. We change positions. Just not within the picture.